Jahresfeste

Weihnachten in Italien

Die Weihnachtszeit in Italien wird traditionell etwas anders begangen als in Europa.

Viel Wert wird hier auf die Ausgestaltung der Weihnachtskrippe gelegt. Ein Weihnachtsbaum spielt eigentlich kaum eine Rolle. Hin und wieder werden Bäume aus Kunststoff eingesetzt. Viel wichtiger ist das Ausschmücken und gestalten der weihnachtskrippe. Mancherorts werden ganze Dörfer angelegt, mit Märkten und Ställen und handgefertigten Porzellanfiguren. In jeder Kirche sieht man zur Weihnachtszeit  prächtige Krippen. Die bekannteste Krippe mit lebensgroßen Figuren befindet sich auf dem Petersplatz in Rom.

Weihnachten in Litauen

In Litauen wird Weihnachten sehr besinnlich und ruhig gefeiert. So wie die Christnacht wird auch das folgende Jahr, so sagt man.

Die Kinder schmücken den Baum, gemeinsam wird an diesem Tag in die Sauna oder zum Schwimmen gegangen.

Der Esstisch wird traditionell mitt Heu bedeckt. Darüber kommt ein weißes Tischtuch. Das 12-Gänge Menü beginnt, wenn der erste Stern zu sehen ist.

Weihnachten in Schweden

In der Vorweihnachtszeit bekommen in Schweden die Menschen Hilfe von unsichtbaren Weihnachtswichteln, den Tomtes. Ohne sie funktioniert in dieser Zeit gar nichts. Deswegen werden die Wichtel am Heiligabend mit  einem traditionellen Gericht belohnt. Die Familien stellen den sogenannten Tomtegröt vor die Tür, um im neuen Jahr nicht mit Unglück bestraft zu werden.

Fenster und Türen sind am Heiligabend in Schweden geöffnet. Freunde und Nachbarn können so kleine Geschenke in die Wohnstube werfen.

Sommersonnenwende

Feuer

Sie Sommersonnenwende (21.Juni jedes Jahres) hat in vielen Religionen ihren Festen Platz im Kreis der Jahresfeste. Die Sonnne steht an diesem Tag senkrecht über dem nördlichen Wendekreis der Erde. Der längste Tag und die kürzeste Nacht lassen uns den Sommer feiern, ehe die Tage kürzer werden.

In Europa wird seit der Christianisierung dieses Fest oft mit dem 24. Juni, dem Johannistag, verbunden.

Es werden heute oft verschiedene heidnische Traditionen aufgelebt und die Sonnenwende teilweise als Sonnenkult gefeiert.