Rechtliches - Hochzeit - Heirat - Wedding

Eheurkunde

Die Personenstandsurkunde wird beim Standesamt am Eheschließungsort ausgestellt. Sie wird entweder aus dem Heiratsbuch, dem Eheregister oder dem Familienbuch erstellt.

Zur Verwendung im Ausland kann eine mehrsprachige Urkunde (Internationale Heiratsurkunde) ausgestellt werden.

Ehevertrag

EhevertragDurch einen Ehevertrag geben sich die Eheleute bestimmte Regeln für die Ehe, vor allem aber für den Fall einer eventuellen Scheidung. Er ist sinnvoll, wenn Vermögenswerte in die Ehe eingebracht werden. Nach deutschem Recht wird ein Ehevertrag nur dann wirksam, wenn er notariell beglaubigt wird.

Regelungen zum Ehevertrag finden sich u.a. in den §§ 1408 ff. BGB.

Im Ehevertrag werden vorrangig der Güterstand, der Versorgungsausgleich und der nacheheliche Unterhalt geregelt.

Beispiel für eine unwirksame ehevertragliche Vereinbarung ist der Verzicht des wirtschaftlich unterlegenen Ehepartners auf jede Form des Betreuungsunterhalts, aber auch auf Unterhalt wegen Alters oder Krankheit. Auch Vereinbarungen zum Versorgungsausgleich sind nach dieser Rechtsprechung häufig unwirksam.

Sonderurlaub Hochzeit


Ein gesetzlicher Anspruch auf Sonderurlaub aus Anlass einer Hochzeit kann nur bei Beschäftigtem im öffentlichen Dienst bestehen. In jedem anderen Arbeitsverhältnis kann die Anspruchsgrundlage in einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder einem Arbeitsvertrag verankert sein.

Wie sich die Rechtslage in Ihrem Fall verhält, darüber berät Sie ein zugelassener Rechtsanwalt oft in wenigen Minuten. In komplexeren Fällen gibt er Ihnen wichtige Hinweise für das weitere Vorgehen in Ihrem Fall.