Hoffest

9 Ratschläge für Ihre stressfreie Gartenparty

 Informieren Sie Ihre Freunde gleich mit der Einladung, dass Sie sich vorbehalten, das Gartenfest bei schlechtem Wetter noch am gleichen Morgen abzusagen.

  1. Teilen Sie rechtzeitig im Voraus mit, wenn Sie ein Fest planen, zu dem die Gäste etwas beisteuern können. Koordinieren Sie auch die mitzubringenden Leckereien, denn der fünfte Tomatensalat wird nicht mehr so begeistert aufgenommen, was für den Gast auch ärgerlich ist.
  2. Verlangen Sie von Ihren Gästen keine Speisen, die die Hitze nicht vertragen.
  3. Halten Sie genügend Schüsseln und Platten bereit, denn die Speisen werden meist in transportierbaren Behältern mitgebracht.
  4. Verzichten Sie auf das Mitbringen von Wein, um nicht 20 verschiedene Sorten anzubieten.
  5. Stellen Sie einen großen Behälter mit Eis zum Kühlen der Getränke bereit.
  6. Verzichten Sie auf Pappteller und Gläser aus Plastik! Jede Festvorbereitung und Dekoration ist umsonst, wenn man den Wein aus Plastikbechern trinken muss. Organisieren Sie lieber preiswerte Gläser und Teller. Die Gäste werden es Ihnen danken.
  7. Laden Sie mehr als 20 Personen ein, dann leihen Sie sich das Geschirr aus und stellen eine Hilfe ein, die sich um Geschirr und Bedienung der Gäste kümmert. Sonst laufen Sie den ganzen Abend zwischen Küche und Gästen umher.
  8. Gartenparty ohne Kinder ist undenkbar. Planen Sie für Kinder passende Gerichte und richten Sie für die Kinder einen Platz zum Rumtollen ein.